Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Aktuelles aus der Scholle

Durch einen Klick auf das Logo/Bild des jeweiligen Kooperationspartners gelangen Sie auf dessen Webseite

 

Werteerziehung für ein respektvolles Miteinander

Seit dem Jahr 2016 kooperiert die GSS auf der Grundlage eines einstimmigen Lehrerkonferenz-Beschlusses mit der AXION-Akademie der Werte. Diese führt mit allen Schülerinnen und Schülern der GSS ab dem 6. Jahrgang und aufwärts das Projekt „Werteerziehung für ein respektvolles Miteinander“ durch.

Der Ansatz des Kooperationsprojektes zielt auf die Entwicklung eines respektvollen Miteinanders in der Schulgemeinschaft ab. Im Rahmen dieses Projektes setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Themen wie „Identitätsstärkung und -sensibilisierung“, „Ich und die Anderen“, „Werte“, „Kommunikation und Konfliktlösung“, „Motivation und Zielerreichung“ sowie „Vertrauen“ auseinander. 

Im Rahmen des Projektes „Werteerziehung für ein respektvolles Miteinander“ werden den Schülerinnen und Schülern soziale Kompetenzen auf eine Weise vermittelt, die die Kinder und Jugendliche erfahren lässt, dass diese Kompetenzen zu ihrer eigenen Selbstverwirklichung beitragen. Kindern und Jugendlichen soll die Erfahrung gegenseitiger Wertschätzung vermittelt werden. Im Weiteren soll jungen Menschen verdeutlicht werden, dass Selbsterkenntnis, Selbstvertrauen, Empathiefähigkeit, Kompetenzen im Bereich der Kommunikation und Konfliktbewältigung für ein gelingendes Leben sowohl in der Schule wie auch im zukünftigen Berufsleben von enormer Bedeutung sind. Ebenso ist für Kinder ein positiv geprägtes Umfeld wichtig, welches von einem Klima der Wertschätzung, Toleranz und gegenseitiger Akzeptanz geprägt ist.

Ihnen soll auch bewusst gemacht werden, dass Unterschiedlichkeit nicht etwas Trennendes ist, sondern eine gegenseitige Bereicherung darstellt. Toleranz und Respekt können gelernt werden und die Vermittlung von Werten findet letztlich da statt, wo sie vorgelebt werden. 

Des Weiteren besteht das Anliegen des Projektes darin, die Schülerschaft für bürgerschaftliches und gesellschaftliches Engagement zu gewinnen und die Partizipation der Schülerinnen und Schülern in allen Lebensbereichen zu fördern.

Die durchgeführten Projektbausteine umfassen Ansätze aus vielfältigen Disziplinen wie z.B. philosophische, interkulturelle und ethische Ansätze wie auch Inhalte aus der Gewaltprävention.

Jeder der genannten Projektbausteine entspricht einem Projekttag, der einem Schultag entspricht. In der Regel finden zwei bis drei Projekttage pro Schuljahr statt. Die auf Langzeitwirkung angelegte Durchführung des Projekts kann auf diese Weise mehr Früchte tragen, da das Projekt die Schullaufbahn der Schülerinnen und Schüler kontinuierlich begleitet.

Die Projekttage werden durch Inputs der Referentinnen und Referenten, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Übungen mit Aha-Effekt und Rollenspielen gestaltet. Dadurch sollen die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt werden, über Fragen zu ihrer eigenen Person und ihrem Handeln zu reflektieren. Letzteres scheint im Schulalltag oft verloren zu gehen.

Ein besonderes Kennzeichen des Kooperationsprojektes stellt die Verknüpfung der diversen Ebenen der Schule dar. Das bedeutet, dass die Schülerschaft und zugleich auch die Lehrkräfte wie auch die Eltern der Schülerinnen und Schüler bei LehrerInnenfortbildungen bzw. Elternabenden mit der Thematik vertraut gemacht werden.

 

Zur AXION-Akademie der Werte

Die AXION-Akademie der Werte ist eine gemeinnützige Bildungseinrichtung, die mit einem vielfältigen Angebot an Projekten das Thema WERTE und deren Bedeutung für unsere Handlungen und unsere Gesellschaft stärker in den Fokus rückt. Anhand Projekttagen mit Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Universitäten wie auch durch Bürgerdialoge fördert die Akademie werteorientierte Haltungen für ein respektvolles Miteinander und setzt sich somit aktiv für eine humane und werteorientierte Bildungsarbeit ein.

Weitere Informationen finden Sie auf www.axion-akademie.de


galileum

Galileum Solingen – Sternwarte und Planetarium

Seit 2012 ist unsere Schule Kooperationspartner und Ankerschule für das Projekt Galileum. Ziel der Kooperation ist es, Schülerinnen und Schüler für Astronomie und andere naturwissenschaftliche Themen zu begeistern. Durch die Zusammenarbeit sollen die Kenntnisse u.a. in Physik, Astronomie Technik, Chemie, Biologie, Informatik und Mathematik vertieft und Interesse für eine freizeitliche oder sogar darüber hinaus gehende berufliche Tätigkeit in diesem Bereich geweckt werden. Die Schüler/innen erhalten Gelegenheit, sich auch direkt in der Sternwarte weiterzubilden, deren Angebote wahrzunehmen und sich hier zu engagieren.

Ein pädagogischer Beirat, in dem die beiden Kooperationspartner federführend mitarbeiten, stimmt die Angebote auf die Anforderungen der verschiedenen Schulen, Kitas etc. ab; Mitglieder des Beirats sind zudem Vertreter anderer Planetarien sowie Fachwissenschaftler aus Universitäten.

 


TSV Solingen-Aufderhöhe 1877 e.V.

Die Schule und der Sportverein sind beide im Stadtteil verwurzelt und arbeiten schon lange zusammen, intensivieren aber ständig die Kooperation, seitdem der Ganztag Einzug in der Uhlandstraße hielt. Diese Kooperation gestalten im Augenblick der/die Sportkollege/in Seidel und Kugel, die auch gleichzeitig Übungsleiter beim TSV sind. Um die Organisation und das Geschäftliche kümmern sich Frau Römer auf Seiten des TSV und Herr Wagner als Ganztagskoordinator der "Scholle".

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Webseite sowie der Webseite des Vereins.

 


Mentor Solingen - Die Leselernhelfer

Um den Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Start in ihre eigene Zukunft zu ermöglichen, unterstützen die ehrenamtlich tätigen Mentorinnen und Mentoren bei regelmäßigen wöchentlichen Treffen dabei:

  • sprachliche Kompetenzen zu verbessern
  • das Selbstbewusstsein zu steigern
  • den bestmöglichen Schulabschluss zu erreichen

Mentor organisiert und betreut die Zusammenarbeit zwischen förderbedürftigen und förderwilligen Schülerinnnen/Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern unserer Schule.

Mentor - Die Leselernhelfer Solingen ist ein Gemeinschaftsprojekt von FÜReinander - Chancen in Solingen e. V., ImPuls e.V. und der Walbusch-Jugendstiftung unter der Schirmherrschaft von Dr. Richard David Precht.

 


Städtische Musikschule Solingen - Streicherklassen

Unsere Schule bietet interessierten Kindern seit 2005 die Möglichkeit, im Rahmen des Musikunterrichts in enger Zusammenarbeit mit der Städtischen Musikschule Solingen ein Streichinstrument zu erlernen.

Klassenmusizieren ist eine Lernmethode, die den Musikunterricht in der Schule lebendig und interessant gestaltet. Er wird als Gruppenunterricht erteilt - gemeinsam von einer dafür ausgebildeten Musikschullehrerin und einer Musikkollegin unserer Schule.

  • Die Schülerinnen und Schüler lernen das Musizieren auf Streichinstrumenten (Violine, Bratsche, Violoncello, Kontrabass) vom ersten Tag an im Klassenverband. Dabei stehen die Freude am Musizieren, das Musikerleben in der Gemeinschaft und die Stärkung des Selbstwertgefühls im Mittelpunkt der musikalischen Förderung.

Die Streicherklasse ist für absolute Anfänger gedacht, also nicht für Kinder, die bereits ein Streichinstrument spielen. Sie wird für den jeweils neuen 5. Jahrgang eingerichtet und läuft über zwei Jahre. Anschlussunterricht wird angeboten, ein Orchester befindet sich im Aufbau.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Internetseite unter musisch - künstlerische Förderung
sowie der Webseite der Musikschule.

 


Freundeskreis der Stadtbücherei Solingen - Bücherquelle für unsere Leseecken

Ohne Leseförderung geht es einfach nicht in einer Schule!

Um den Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 - 7 möglichst viele interessante Bücher zum Schmökern in der Mittagspause anbieten zu können, stellt uns der Freundeskreis der Stadtbüchereien jährlich 100 Bücher kostenlos zur Verfügung.

Darüberhinaus kann die Schule bei Bedarf weitere gut erhaltene Bücher zum "Schnäppchenpreis" erwerben.

In den gemütlich mit Sofa und Sitzsäcken eingerichteten Leseecken macht das Schmökern so richtig Spaß und sorgt ganz nebenbei noch für so manchen positiven Lerneffekt.

 


 

Bundesagentur für Arbeit

& kooperieren seit fünf Jahren erfolgreich im Bereich der Berufsberatung

Schule und Berufsberatung der Agentur für Arbeit in Solingen nehmen ihre gemeinsame Verantwortung für den Prozess der Berufs- und Studienorientierung in einer engen, praxisorientierten Kooperation wahr.

An der Geschwister-Scholl Schule ist die Berufsorientierung ein wichtiger Bestandteil des Schulprogramms. Neben vier Koordinatoren der Schule stehen zwei Berufsberater der Agentur regelmäßig im Berufsorientierungsbüro BOB der Schule als Ansprechpartner zur Verfügung. Von dort aus werden auch die zahlreichen unterschiedlichen Angebote zur Berufsorientierung inhaltlich und zeitlich koordiniert.

Der Berufsberater "vor Ort" bietet - vierzehntägig stattfindende - Schulsprechstunden an. Er fährt u.a. in enger Zusammenarbeit auch mit der Schulsozialpädagogin und den Beratungslehrern zahlreiche Einzelgespräche, vermittelt Ausbildungsstellen, stellt Selbstinformationseinrichtungen zur Verfügung und bietet auch in der Oberstufe themenspezifische Gruppeninformationen an.

Einbindung und Beteiligung der Eltern stellt ein weiteres Standbein der Arbeit dar. Sie findet während der schulorganisierten Elternsprechtage für Eltern der Klassen 9 und 10 statt oder nach Bedarf; und auf Einladung auf Elternabenden und Sitzungen der Schulpflegschaft.

Weitere Informationen auf unserer Internetseite und der Webseite der Arbeitsagentur.

 


 

Caritasverband/Esperanza

Bereits seit Februar 2004 besteht eine enge Kooperation mit dem Caritas Verband/ Esperanza im Bereich der Sexualpädagogik. In Workshops um die Themenbereiche Liebe, Freundschaft, Sexualität und Beziehung lernen die Jungen und Mädchen - in getrennt geschlechtlichen Gruppen - an ihren eigenen Fragen. Sie sind ja bereits Expert/innen und können anderen Fragen beantworten oder erhalten fachlich qualifizierte Informationen durch den/die Referenten/in.

Claudia Brüggemann-Karlstedt , die uns unterstützende Sozial- und Sexualpädagogin und MFM-Referentin führte bereits über 50 Projekte in den Klasse 5-10 durch (Schwerpunkt Klasse 8).

Diese Zusammenarbeit wurde ab 2007 durch MFM-Workshops (nähere Informationen unter www.mfm-projekte.de) vertieft- sie haben bereits in 14 Klassen stattgefunden.

Seit 2009 steht uns auch Ralph Weber-Heggemann als sachkundiger und erfahrener Ansprechpartner und Referent für diese Arbeit zur Verfügung.

Diese kontinuierlich wachsende Zusammenarbeit auch im Bereich der Jungenarbeit verschafft den Schülern und Schülerinnen Sicherheit im Umgang mit den Themen der Sexualpädagogik.

 


 

Clearingstelle

 

Seit den Herbstferien kommt jeden Dienstag das Clearing Mobil zu uns in die Querstraße.

Dort stehen die Mitarbeiter/innen mit Offenheit und Flexibilität als individuelle Begleitung für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Sie können so ein weiteres Beratungsangebot in Kooperation mit unserer Sozialpädagogin kennen lernen und für alle persönlichen Fragen nutzen.

Fragen aus dem außerschulischen Bereich können bei der Gestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf angesprochen werden. Die Clearingstelle ist dabei eine wichtige Kontaktstelle, die Hilfen bei Entscheidungen anbietet.

Offenheit bietet sich hier auch für Kontakte über dritte, wenn es gilt, dem Freund oder der Freundin in einer schwierigen Lebenssituation weiterzuhelfen.

Das Clearing Mobil ergänzt damit unseren Auftrag zu Betreuung, Erziehung und Bildung mit der Möglichkeit, vertiefende Zugänge für Jugendliche in wichtigen Beratungsfragen zu gestalten.

Die Clearingstelle ist eine Solinger Beratungsstelle in der Trägerschaft der "katholische(n) jugendwerke bergisch land e.V." mit Sitz an der Kölner Str. 67 in Solingen-Mitte.

Die Mitarbeiter/innen unterstützen dort durch unbürokratische schnelle Hilfe bei Kontakten zu Firmen, Betrieben und Ämtern oder beim Treffen von wichtigen Entscheidungen.

Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule ist eine der drei Schulen in Solingen, die für die Erprobung des Projektes Clearing Mobil ausgewählt wurde.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 


 

Kunstmuseum Solingen

Seit Februar 2013 hat die Geschwister-Scholl Schule einen Kooperationsvertrag mit dem Kunstmuseum Solingen.

Damit der Vertrag nicht nur eine Absichtserklärung wird, schauen Lehrer, Schüler und Eltern regelmäßig, welche gemeinsamen Aktionen geplant und dann auch durchgeführt werden können. Dazu gehören Lesungen, Ausstellungen, Arbeiten im Museum, Durchführung kleiner Konzerte oder Schüler/innen als "Guides" im Museum für Besuchergruppen.

Für die Vorbereitung hatte sich die Schule zwei ganz besondere Aktionen ausgedacht. Da ist zum einen ein Malwettbewerb mit dem Thema "Freunde", zum anderen ein "Aktionstag für die Kunst".